Interview mit Andreas Kiefer

 

Prof. Andreas Kiefer ist geschäftsführender Gesellschafter der CONVOTIS.

 

Als Co-Geschäftsführer der CONVOTIS kümmerst Du Dich besonders um die Themen HR Solutions & Services. Welche Leistungen decken wir hier genau ab?

Im Bereich HR Solution & Services, begleiten wir den gesamten Prozess der Personal-Administration. Wir unterstützen mit unser Cloud-Software und unseren Service Prozessen aktiv die gesamte Mitarbeiter-Administration im Unternehmen.
Das heißt alle Prozesse von der Einstellung bis zur Verrentung können von uns für das jeweilige Unternehmen mit unserer SaaS Lösung abgebildet werden. Darüber hinaus können unsere Mitarbeiter, im Rahmen eines komplett-Outsourcings, auch die Tätigkeiten der internen Personaladministration übernehmen.
Uns ist es wichtig, dass unsere Kunden dabei jederzeit frei wählen können, welche Prozesse sie von uns durchführen lassen. In den heutigen, eher hybriden Welten zwischen weit fortgeschrittener Digitalisierung einerseits, und immer noch zahlreichen analogen Prozessen anderseits, bieten wir unseren Kunden eine für sie jederzeit optimale Lösung an.

 

Die digitale HR-Transformation: Welche Entwicklungen siehst Du hier am Markt für unsere Kunden in den nächsten fünf Jahren und wie können wir sie dabei unterstützen, ihr HR-Management digital noch besser zu unterstützen?

Digitale Transformation im Bereich HR bedeutet aus meiner Sicht nicht, bereits vorhandene analoge Prozesse einfach zu digitalisieren. Das heißt, wo früher eine Akte weitergegeben wurde, ist jetzt ein PDF-der Akte Bestandteil eines Workflows. Oder statt persönlich mit Bewerben zu sprechen, tun wir es jetzt einfach per Video.
Digitale Transformation in HR bedeutet für mich, dass wir in Zukunft alle Prozesse rund um Mitarbeiter finden, Mitarbeiter binden oder Mitarbeiter administrieren neu denken müssen.

Modere HR-Service Systeme stellen hier eine Vielzahl von Funktionen zur Verfügung, die miteinander verzahnt sind und sich gegenseitig unterstützen.
Das heißt auf offenen Stellen, wird die Personalsuche automatisch gestartet und digitale Bewerber*innen Daten werden automatisch mit vorhanden Skills verglichen. Lernende Systeme treffen eine Vorauswahl der besten Bewerber*innen und geben dem Management gleichzeitig Analysen über der Personalmarkt. Um ein Beispiel zu nennen.
Ein anderes Beispiel ist, Mitarbeiter teilen alles für die Lohn- und Gehaltsabrechnung relevanten Informationen über Apps direkt dem System mit. Weitere Informationen kommen aus der Zeitwirtschaft oder direkt von den Sozial- und Finanzbehörden. Daraus entsteht dann eine gesetzlich korrekte Abrechnung. Dies geschieht weitestgehend automatisiert und ohne großen Einsatz von Personal.

Untersuchungen von Prof. Dr. Wullenkord und mir haben gezeigt, dass ein großer Teil, der in Unternehmen eingesetzten Mittel für Personal, rund um die Administration der Mitarbeiter ausgegeben wird. Wenn davon ein Teil der Weiterbildung und der besseren Ausstattung der Mitarbeit selbst zugutekommen würde, könnte das den Kampf der Unternehmen um die besten Köpfe erheblich unterstützen.

 

Die xdot bezeichnet sich auch als „one-stop-shop“, inwiefern verändert sich die Gültigkeit dieses Satzes durch die Eingliederung in die CONVOTIS Gruppe?

Wir bezeichnen die xdot als „one-stop-shop“, weil es schon immer unser Ziel war eine große Zahl von Themen, im Bereich der Digitalisierung von Geschäftsprozessen, für unsere Kunden zu lösen. Das heißt wir wollen unserem Kunden nicht nur einen, ganz spezifischen Service anbieten, sondern sicherstellen, dass dieser Service auch mit dem bei ihm eingesetzten Software- und Serviceprodukten perfekt zusammenarbeitet.

Unser Hauptinteresse galt dabei immer dem Bedürfnis des Kunden, auch bei unterschiedlichen Systemwelten, Hardware-Lieferanten oder Netzwerken, ein sicheres Zusammenspiel zu gewährleisten. Digitale Technologien und Services sollten für unsere Kunden einfach und ohne weitergehende technische Kenntnisse nutzbar sein.

Mit der Eingliederung in die CONVOTIS wird dieses Ziel noch einmal gestärkt und um eine Vielzahl weiterer Optionen vergrößert. 500 Mitarbeiter an 12 Standorten vergrößern unser Know-how für unsere Kunden. Wir erhöhen gleichzeitig die Sicherheit unserer Leistungserbringung und wir können nun einen umfassenden Service und Support im Modell 24/7 anbieten. Spezialisten, die genau wie wir, an der bestmöglichen Lösung für unsere Kunden interessiert sind, erweitern die bereits vorhandene Leistungsfähigkeit.

Mit der Eingliederung in die CONVOTIS wird der Shop also größer, qualitativ hochwertiger, internationaler und ist durchgehend geöffnet. Wie unser Leitspruch bereits sagt: Stark wie ein Konzern und agil wie ein Startup.

 

 



Anmeldung Newsletter